Teachers for Future Jahrestagung 2022

Vom 23. bis 25. September 2022 war es endlich so weit: die Teachers for Future Jahrestagung hat in Vallendar bei Koblenz stattgefunden! Mit über 40 Teilnehmenden haben wir ein spannendes, inspirierendes und eindrucksvolles Wochenende im Haus Wasserburg verbracht und viele tolle Menschen kennengelernt. Auch wenn sich einige schon über Zoom-Meetings kannten, war es doch für viele das erste Mal ihre Teachers-Kolleg:innen „in echt“ zu sehen. 

Klimastreik am Freitag

Los ging es am Freitag mit dem Klimastreik in Koblenz. Zufälligerweise haben sich viele Teachers schon im gleichen ICE getroffen und Wagen 7 wurde so kurzerhand zum „Teachers-Wagen“ erklärt. Angekommen in Koblenz ging es auch direkt los. Mit tollen Kundgebungen starteten wir voller Motivation in den Streik und riefen so auch eigene Sprüche in die Menge: „1 2 3 und 4 – Klimabildung wollen wir; 5 6 7 8 Bildung wird jetzt neu gedacht; 9 und 10 – der Widerstand muss weitergeh’n!“. Auf der Zwischenkundgebung haben unsere Teachers Harald und David dann packende Reden gehalten (siehe Video). Mit der Endkundgebung fand der Streik am Deutschen Eck sein Ende.

KLIMASTREIK am 23.09.2022 in Koblenz - Redebeiträge der Teachers

Hinweis: Video wird von Drittanbieter (YouTube) geladen.

Wir hatten interessante Gespräche mit Schüler:innen und Kolleg:innen. Und wieder hat sich gezeigt, dass der falsche Eindruck herrscht, Lehrer:innen dürfen sich nicht zum Thema Klimawandel und zur Klimapolitik positionieren. Wir haben also noch viel Aufklärungsarbeit vor uns!

Mit den Eindrücken des Streiks reisten dann alle weiter Richtung Haus Wasserburg und konnten dort am Welcome-Desk einchecken. Nachdem alle angekommen waren, trafen wir uns in unserem großen Tagungsraum, der Oase, und tauschten uns nach einer ersten Kennlernphase über das Konzept des Handprints aus. In der Matimbar des Hauses haben wir dann den Tag gemütlich ausklingen lassen. 

Workshops und Barcamps am Samstag

Die Frühaufsteher unter den Teachers begannen den Samstag besonders aktiv und lernten von Thilo alles über das „Lach-Yoga“. Am Vormittag ging es dann in die Workshop-Phase. So konnten die Teachers mit Clemens und Lu im Workshop „Paradigmenwechsel verkörpern“ kreativ werden und neue Ausdrucksformen erlernen oder bei Thilo das integrative Modell des Zivilisationsökosystems entwickeln. Wie junge Menschen beteiligt werden können, lernten die Teachers bei Amelie und Nika von youPan, während Tobias von Schule im Aufbruch über den FREI DAY informierte. Außerdem boten Inga von den Teachers und Thomas von Greenpeace einen Workshop zu Lobbyarbeit für BNE an. 

Nach dem Mittagessen ging es dann mit den Barcamps los. Dort überlegten die Teachers wie wir auch an Schulen die #hochdruck-Kampagne der Students unterstützen könnten. Außerdem gab es eine motivierte Gruppe zu Teachers-Fortbildungen sowie zu Technik und Organisation des Vereins. Auch ein spannendes Barcamp der Gruppe „Lehrer:in sein im Anthropozän“ wurde angeboten. Am späten Nachmittag besuchte uns dann noch Kathrin von den Scientists for Future und hielt einen inspirierenden Vortrag zum Thema Empowerement in der Klimakrise. Für die Teachers, die ein bisschen Bewegung brauchten, bot Thilo außerdem ein „Waldbaden“ an. Am Abend ließen wir den Tag wieder in der Matimbar gemütlich ausklingen.

Wir bedanken uns herzlich beim BMBF für die Förderung der Jahrestagung und freuen uns auf weitere, gemeinsame Projekte!

Ein runder Abschluss am Sonntag

Auch am Sonntag starteten die frühen Vögel unter den Teachers wieder mit einer Runde Yoga in den Tag. Nach einem kurzen Morgenplenum gingen wir nochmal in unsere Barcamps und finalisierten unsere Ideen, um sie danach in der großen Gruppe zu präsentieren. Am Ende gab es nochmal Grund zur Freude: Christiane von der Uni Konstanz und Melanie vom Haus Wasserburg wurden für ihr besonderes Engagement für den Verein mit einer Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Am Mittag sind dann alle Teachers müde, aber voller positiver und inspirierender Eindrücke in Richtung Heimat aufgebrochen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal beim Haus Wasserburg und vor allem Melanie für die tolle Unterkunft, Verpflegung und Begleitung über das Wochenende hinweg. Außerdem ein großes Dankeschön an Nora, Inga und alle anderen Teachers, die an der Vorbereitung für diese Tagung beteiligt waren. Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen!